Martin Classen

Trainer

 

Qualifikationen

Studierter Physiotherapeut
(Manuelle Therapie, Medizinische Trainingstherapie)
Routenbauer
Wandbauer

Schwerpunkte

Kletterreisen, Kraft -& Ausgleichstraining, Verletzungsprophylaxe

Lieblingsessen:

Pizza und Tiramisu

Motto beim Klettern/Bouldern:

Wer hoch kommt hat recht.

Traum-(Routen)-Ziel:

So lange wie möglich aktiv am Klettersport teilnehmen und immer die Freude am Sport behalten. Als Traumroute zählt sicherlich „Tom et je ris“ in der Gorges du Verdon in Frankreich oder „Dessèchement Planétaire“ in der Gorges du Tarn in Frankreich.

Was bedeutet Klettern für mich:

Höchstwahrscheinlich mehr als ich im Moment dazu sagen kann. Ich bin momentan im Job und in meiner Freizeit fast komplett in diesen Sport eingebunden. Gerade deshalb ist es mehr als nur ein Sport für mich. Ein Lebenstil, der sich über die Jahre, seitdem ich das erste Mal klettern war, immer mehr in mein Leben integriert hat und mir doch immer wieder zeigt, dass Klettern weitaus mehr ist als nur irgendwo hinauf zukommen. Es bedeutet auch im stressigen Alltag mal abzuschalten und runter zu kommen.

Hardfacts (schwerste Route/Boulder welche, wo):

8b+ (Rotpunkt) „Ich will im Beifall untergehen“, Frankenjura
8a (Onsight) „les ailes du desir“, Gorges du Tarn
8B fb „Antonator“, Kochel